Zaric. Der Mensch, ein Tier

17/06/2017 - 9/09/2017

Ausstellung in der Jedlitschka Gallery

Jedlitschka Gallery, Seefeldstrasse 52, 8008 Zürich

http://www.jedlitschka-gallery.ch/de/galerie/kontakt

Der Künslter Nikola Zaric stellt in der Jedlitschka Gallery aus. Unter anderem sind die Gipsplatten mit Kaltnadelradierungen für Viceversa Literatur 9  zu sehen, «Ein Schweizer Bestiarium». 

Vernissage Samstag 17. Juni 11-17 Uhr, Laudatio ab 16 Uhr.

24. August: Apéro mit Führung des Künstlers

9. September, 11-16 Uhr: Finissage

http://www.jedlitschka-gallery.ch/de/ausstellungen

Informazioni supplementari:
http://www.jedlitschka-gallery.ch

Le Livre sur les quais

1/09/2017 - 3/09/2017

8ème édition

Morges

L'Irlande, hôte d'honneur.
Flammarion, éditeur invité.
Marc Levy, président d'honneur.

Programme

Informazioni supplementari:
http://www.lelivresurlesquais.ch

Rigi Literaturtage

1/09/2017 - 3/09/2017

... rings die Herrlichkeit ... Grenzgänge

Rigi

«...rings die Herrlichkeit…» Johann Wolfgang Goethe

Wir laden Sie ein, das Zusammenspiel von landschaftlicher Herrlichkeit und schriftstellerischem Schaffen auf der Rigi zu
geniessen.

Die Rigi, ein Berg, den es literarisch zu entdecken gilt. Die Königin der Berge vermochte in der Vergangenheit Literaten wie, Johann Wolfgang
Goethe, Mark Twain, Gottfried Keller, aber auch Komponisten wie Felix Mendelssohn und viele andere berühmte Gäste,
anzuziehen. Begeistert schrieben sie über das Erlebnis, fasziniert von der betörenden Rundsicht und dem grossen
Wettertheater.
Die Rigi, als verbindender Berg zwischen Mittelland und den Alpen zieht auch heute zahlreiche Menschen an, die Aussicht
und Stille, Weitsicht und landschaftliche Poesie suchen. Die IG Rigi Literaturtage und der ISSV (Innerschweizer
Schriftstellerinnen und Schriftsteller Verein) freuen sich sehr, Sie zu anregenden Begegnungen, zu besinnlichen und
interessanten Momenten einzuladen.

Programm

Informazioni supplementari:
http://www.rigi-literaturtage.ch

Frauenfelder Lyriktage

15/09/2017 - 17/09/2017

14. Frauenfelder Lyriktage im Eisenwerk

Frauenfeld, im Eisenwerk

Zum 14. Mal dreht sich in Frauenfeld alles um Wörter, Reime, Klang und Rhythmus: An den Frauenfelder Lyriktage treffen sich vom 15. bis 17. September 2017 sieben Dichterinnen und Poeten und zeigen auf der Bühne des Eisenwerks, dass Lyrik auch heute sehr lebendig ist.
Kuratiert wird das Programm von Anna Kulp (Internationales Literaturfestival Leukerbad, Poetische Schweiz).

Autorinnen und Autoren:

Svenja Herrmann, Schweiz
Esther Kinsky, Deutschland
Thilo Krause, Deutschland/Schweiz
Dragica Rajčić, Schweiz
Elisabeth Wandeler-Deck, Schweiz
Levin Westermann, Schweiz
Serhij Zhadan, Ukraine

Informazioni supplementari:
http://www.kulturstiftung.ch

Festival du livre suisse

22/09/2017 - 24/09/2017

Les écrivains voyageurs

Sion Sitten

Le Festival du livre suisse 2017 met à l’honneur les écrivains voyageurs ! Pour sa seconde édition, le Festival du livre suisse, dédié à l’actualité littéraire suisse, a choisi d’ouvrir sa programmation à une thématique inspirante : le voyage.
Ainsi, la Médiathèque Valais-Sion aux Arsenaux accueillera durant trois jours, du vendredi 22 au dimanche 24 septembre, non seulement plusieurs dizaines d’auteurs venus de toute la Suisse présenter leur nouveauté, mais également des auteurs suisses, français ou de toute l’Europe heureux de partager leur passion du voyage, de l’aventure, de l’exploration et des mots pour le dire.
Une place toute spéciale, à travers une exposition, des discussions et des projections, sera faite à Ella Maillart pour les vingt ans de sa disparition.
Désireux de valoriser la littérature suisse dans sa diversité et de favoriser les échanges linguistiques, le Festival du livre suisse proposera plusieurs rencontres bilingues autour d’écrivains et de poètes en compagnie de leur traducteur.
Nouveauté 2017 : un brunch dominical proposé par le restaurant des Arsenaux «Le Trait d’Union » alliera la gourmandise à la découverte de l’Ailleurs.

Parmi la soixantaine d’écrivains attendus, sont d’ores et déjà annoncés : Jérôme Meizoz, universitaire, chroniqueur, auteur de fictions du Valais, Céline Zufferey, auteure participant au programme « De l'écriture à la promotion » dont le premier roman, Sauver les meubles aux Editions Gallimard sortira le 24 août, Marc Voltenauer, auteur romand de polars, Pascale Kramer, grand prix suisse de littérature 2017, Mélanie Chappuis qui présentera Ô vous Soeurs humaines (Editions Slatkine), l’écrivain voyageur russophile Cédric Gras, Niels Ackermann, photojournaliste suisse basé à Kiev, l’auteure en dialecte bernois Barbara Traber ou encore le poète et écrivain genevois Philippe Rahmy.

Informazioni supplementari:
http://www.festivaldulivresuisse.ch/fr

Literaturtage Zofingen

20/10/2017 - 22/10/2017

Frankreich

Zofingen

Highlights gibt es viele: Die Eröffnungsrede wird der bekannte Oltner Schriftsteller Alex Capus halten. Die indisch-stämmige Autorin Shumona Sinha stellt ihren brandaktuellen Roman «Staatenlos» vor. Sie ist eine der gewichtigsten Stimmen der Literatur über Migration. Ihr Buch «Erschlagt die Armen», welches das Elend der europäischen Migrationspolitik schildert, gilt als einer der verstörendsten Romane zur Flüchtlingsthematik überhaupt. Pascale Kramer, eine der wichtigsten Stimmen der Schweizer Literatur, liest aus ihrem neuesten Werk «Autopsie des Vaters». Kulturkristische Science Fiction und ein Lob auf die Literatur erwartet uns mit Noëlle Revaz «Das unendliche Buch». Mit einer Podiumsdiskussion «Virtuell!, Digital! Literarisch?» stellen wir uns brennenden Fragen zum Erleben und Vermitteln von Literatur. Als absolutes Novum in der Schweiz präsentieren wir in Kooperation mit Art Collective Haut et Court, Lyon und dem Schweizerischer Werkbund die virtuelle Literaturerlebnisbox L.I.R. (Livre in Room). Sie wird bereits am Mittwoch, 18. Oktober eröffnet. Lassen Sie sich von Holgrammen in Literaturabenteuer begleiten.

Einmal mehr bieten wir auch gehaltvolle Referate: Die Zofinger Stadtbibliothekarin und Kulturverantwortliche Cécile Vilas hält einen Vortrag über die französischen Enzyklopädisten und präsentiert mehrerer wertvolle historische Zeugnisse aus dem Bestand der Stadtbibliothek. Und die Romanistik-Professorin Christina Vogel nimmt mit ihrem Referat «Die moderne französische Literatur im Zeichen von Misstrauen Befreiung und Ent-Täuschung» der französischen Literatur den Puls.

Mitwirkende

Autorinnen und Autoren: Markus Hediger, Pascale Kramer, Shumona Sinha, Olivia Rosenthal, Marie-Jeanne Urech, Grégoire Hervier, Noëlle Revaz, Karl Gautschi

Moderatoren und Podien: Markus Kirchhofer, Hanspeter Mueller-Drossaart, Hans Ulrich Probst, Bettina Spoerri, Christine Le Pape Racine, Ruth Gantert, Yves Raeber

Referentinnen: Christina Vogel, Cécile Vilas

Informazioni supplementari:
http://literaturtagezofingen.ch

Lausan'noir

27/10/2017 - 29/10/2017

Festival du Polar

Lausanne, Théâtre 2.21

La prochaine édition du Festival du polar Lausan’noir se déroulera du vendredi 27 au dimanche 29 octobre au Théâtre 2.21. Trois jours dédiés au genre littéraire le plus prisé du moment, déclinés en de nombreuses animations. Rencontres, dédicaces, lectures, balades littéraires, ateliers, spectacles, animations spéciales famille et jeunesse, projections de films… présenteront le polar sous ses aspects les plus mystérieux, sombres, criminels. Trois jours rythmés par la présence d’une cinquantaine d’auteurs de tous horizons.
Auteurs de romans policiers, thrillers psychologiques, thrillers géopolitiques, polars historiques, humoristiques ou pastiches, tous prouvent la diversité et l’originalité de la scène polar contemporaine : Romain Puértolas, Maud Tabachnik, Thierry Marx qui signe son premier polar chez Sang Neuf, label polar mis à l'honneur, Jean-Christophe Grangé, Marc Voltenauer, Anne Martinetti, Sire Cédric, Solène Bakowski, Isabelle Duquesnoy, Franck Bouysse, Nicolas Feuz, Quentin Mouron, Joseph Incardona et bien d'autres...

Informazioni supplementari:
http://www.lausannoir.ch

BuchBasel

10/11/2017 - 12/11/2017

Internationales Literaturfestival

Basel

Vergabe des zehnten Schweizer Literaturpreises

Informazioni supplementari:
https://www.buchbasel.ch